Infothek

Allgemeines über die Ausbildung zur/m Heilpraktiker/in

Die Ausbildung zur/m Heilpraktiker/in beinhaltet ein umfassendes Studium in allen Fächern der Schulmedizin: Anatomie, Physiologie und Pathologie aller Organe und Organsysteme: Atemtrakt, HNO, Magen-Darm-Trakt, Lymphsystem, Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf-System, Psyche, Haut, zentrales und peripheres Nervensystem, Sinnesorgane, Urogenitalsystem, Gesetzeskunde, klassische und alternative Untersuchungsmethoden, Differentialdiagnose, Medikamentenkunde, Notfallmedizin; naturheilkundliche Behandlungsmethoden wie Phytotherapie, Schröpfen, Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren; ganzheitliche Heilkunde im weitesten Sinne.
    

Voraussetzungen, um zur Prüfung zugelassen zu werden:  

Mindestalter 25 Jahre
ärztliches Attest über die körperliche und geistige Gesundheit
einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  
Die eigentliche Überprüfung zum Heilpraktiker findet in einer Prüfung vor dem Amtsarzt statt. Sollten Sie an einer Ausbildung/Prüfungsvorbereitung interessiert sein, empfehle ich: Dr.Jung,Kronberg

Selbstverständlich gilt für den Heilpraktiker (wie für den Arzt) Schweigepflicht, Dokumentationspflicht, Fort- und Weiterbildungspflicht.

Das Honorar des Heilpraktikers richtet sich nach der GebüH, der Gebührenordung für Heilpraktiker.